Menu

Bauangaben

1971
Fertigstellung

  • Bebaute Flächen: 8.000 m²
  • Umbauter Raum: rd. 89.000 m³
  • Nutzfläche Halle: 6.067 m²
  • Foyer: 1.096 m²
  • Luftleistung: 250.000 m³
  • Luftkühlung: 385 kW
  • Heizleistung: 2.305 kW    


1977

Fertigstellung Anbau (Lager, Werkstätten und Büros)

  • Maße: 40,13 m x 15,35 m x 6,69 m
  • Wohn- und Nutzfläche insgesamt: 877,32 m²
  • Bebaute Flächen: 629,67 m²
  • Umbauter Raum: 4.338,66 m³
  • Lagerfläche: 510,00 m²
  • Bürofläche: 85,00 m²
  • Werkstätten und Sozialräume: 125,00 m²    


1995
Fertigstellung Entsorgung, Anlieferung, Foyer, Verbindungsgang, LKW-Einfahrt, Lager

  • Bebaute Fläche: rd. 1.630 m²
  • Umbauter Raum: rd. 8.110 m³
  • Nutzfläche: rd. 1.830 m²    


1998
  

  • Austausch der unteren Tribünen durch Teleskoptribünen (Blöcke 2 – 5 und 22 – 25) insgesamt 1.304 Polsterklappsitze
  • Austausch der Bestuhlung auf Tribüne J insgesamt 621 Polsterklappsitze  


2001

  • Einbau neuer Hallenboden: Industrieparkett Eiche (Stäbe 22 mm hochstehend)
  • Einbau neue Bühnenanlage
    • Typ Wenger Vision
    • Höhe variabel von 1,20 m bis 2,10 m
    • Tragfähigkeit 750 kg/m2
    • Erste Bühne dieser Bauart in Europa
    • Komplette Bühnenunterfläche als Stauraum nutzbar
    • Variable sektionsweise kurzfristige Umbaumöglichkeiten

2002

  • Einbau Pre-Rig System über der Bühne

 

2003

  • Sanierung und Erneuerung von vier Groß-WC Anlagen


2004

  • Umbau Oberrang:
    • Austausch der Sitze obere Seitentribünen
    • Austausch der Konstruktion aus Stahl und Holz durch 450 exklusiv angefertigte Betonteile 
  • Sanierung der Elektroinstallationen


2005

  • Erweiterung der Brandmeldeanlage
  • Sanierung der Elektroinstallationen 
  • Sanierung des Backstage-Bereiches   


2006  
  

  • Erweiterung der Brandmeldeanlage


2007

  • Austausch vorhandener Türen gegen Brandschutztüren
  • Einbau zusätzlicher Wandhydranten
  • Entstehung neuer Lagerräume


2008

  • Vergrößerung der Kasse
  • Sanierung des Einlass-Foyers
  • Sanierung der WC-Anlagen im Einlass-Foyer


2009

  • Erneuerung Tribüne J
  • Erneuerung Sidemasking
  • Sanierung Betriebshof

 
2010

  • Erneuerung der Fassade und Türen des Einlassfoyers
  • Einbau von Türschleieranlagen

 
2011

  • Umbenennung der Halle in Mitsubishi Electric HALLE
  • Damit einhergehend ein Rebranding der Außenfassade und eine Neugestaltung des Einlassfoyers