Menu
25. September 2017 Konzerte & Shows

Noel Gallagher's High Flying Birds am 09.04.2018

Seine melodische Handschrift und sein Songwriting sind so unbenommen aus Flüssiggold, wie sein Glaube an sich selbst unerschütterlich ist – doch der künstlerisch gewagte Kurs, den Noel Gallagher’s High Flying Birds auf dem neuen Album Who Built The Moon? einschlagen, ist vor allem das folgerichtige Resultat aus der erfrischenden Zusammenarbeit des legendären englischen Sängers/Songwriters mit dem irischen Produzenten, DJ und Komponisten David Holmes, die sich nunmehr über zwei Jahre erstreckt.

 

Am 24. November 2017 erscheint auf dem Label Sour Mash, im Vertrieb von Indigo, das mit Spannung erwartete Nachfolgewerk des  Platinalbums Chasing Yesterday (2015). Anlass genug für Noel Gallagher und seine Band, ihre Welttournee 2018 anzukündigen, um das
neue Album auch live zu präsentieren.

Die elf Stücke auf Who Built The Moon?, denen Gastsänger und Gastmusiker aus aller Welt noch zusätzlich Leben einhauchen, schwanken gekonnt zwischen mutigen Experimenten und einem Füllhorn zeitloser musikalischer Einflüsse. Es entsteht ein Porträt eines von allen Fesseln befreiten Künstlers in einer Mixtur aus beflügelnden Spektralfarben und künstlerischer Waghalsigkeit, die sich bereit zeigt, nicht nur mit der eigenen Vergangenheit, sondern zuweilen auch mit der eigenen Gegenwart zu brechen. Bei ihren Zusammenkünften in Belfast und London tauchten Gallagher und Holmes in die Welt des französischen Psychedelic-Pop ebenso ein wie in klassischen Electro, Soul, Rock, Disco und Dance – ein kultureller Abenteuerspielplatz, der sich durchaus auf die Aufnahmen auswirkte.

Das Gesamtergebnis dürfte die kühnsten Erwartungen übertreffen. Mit seinen gelassenen Instrumental-Tracks und hypnotischen India-Grooves, den markerschütternden Killer-Riffs und cineastisch steilen Klangwänden ist Who Built The Moon? ein geradezu apokalyptisches Vergnügen, das sensiblen Hörern, die auf die vertrauten Seiten von Noel Gallagher hofften, ebenso gefallen dürfte, wie den  abenteuerlicheren Gemütern, die sich zurecht auf einen Tanz auf dem Vulkan freuen.

Der Kartenverkauf beginnt bereits ab 27.09. um 10.00 Uhr exklusiv über Eventim, der allgemeine Vorverkauf beginnt dann am 02.10. um 10.00 Uhr.

Weitere News

16. Oktober 2019 Konzerte & Shows

Besucherinfo Stas Mihalov

Der unerschütterliche Romantiker und Herzensbrecher Stas Mihailov lädt zu seinem 50. Geburtstag ein. Das Jubiläumskonzert am 16. Oktober, bei dem er sein neues Programm "Alles für Dich" präsentiert, ist ein Symbol für das Fest und die gute Laune. Es ist eine Ode an den Lebensweg des Menschen mit all seinen Wegbegleitern - Missgeschicken, Freuden, Schönheit, Glaube, Hoffnung und Liebe. Fans dürfen sich auf einen emotionsreichen und energiegeladenen Abend freuen.

Mehr
01. Oktober 2019 Kongresse & Firmen-Events

D.LIVE künftig mit internationaler Präsenz

Die D.LIVE gehört ab sofort der „International Venue Alliance“ der Oak View Group (OVG) an. Die Betreibergesellschaft der fünf großen Veranstaltungsstätten in Düsseldorf (MERKUR SPIEL-ARENA, ISS DOME, Mitsubishi Electric HALLE, alltours Kino und CASTELLO Düsseldorf) geht mit dem globalen Sport- und Entertainment-Unternehmen die erste Partnerschaft für Europa und Deutschland ein.

Mehr
30. September 2019 Konzerte & Shows

Saxon - verschoben auf den 07.03.2020

Heute wurde der Ersatztermin des verschobenen Saxons Konzerts der “Castles & Eagles”-Jubiläumstour, dass am 26. Oktober 2019 stattfinden sollte, bekannt. Der neue Termin ist am 07.03.2020 in der Mitsubishi Electric HALLE. Alle verkauften Karten behalten ihre Gültigkeit. Der neue Showbeginn wird um 18 Uhr sein. Sänger Biff Byford hat seine Herzoperation erfolgreich überstanden und ergreift jetzt die Reha-Maßnahmen, welche sich bis ins nächste Jahr ziehen werden.

Mehr
27. September 2019 Konzerte & Shows

Beth Hart kommt am 11.11.2020 in die Mitsubishi Electric HALLE

Gerade war sie für mehrere ausverkaufte Konzerte in Deutschland. Die bisher erfolgreichste Deutschland – Tournee überhaupt für diese Ausnahmekünstlerin. Beth Hart ist so authentisch wie nie. In einer Musikindustrie voller Hochglanzproduktionen und retuschierten Fotoshootings ist sie die Künstlerin, die ihre Karten offen auf den Tisch legt und ihre dunkelsten Geheimnisse preisgibt. Noch nie hat sich das Grammy-nominierte Talent auf einer Platte so roh präsentiert wie auf „War In My Mind“.

Mehr