17. December 2020 Sport

Beachvolleyball-Elite kämpft um German Beach Trophy in der Mitsubishi Electric HALLE

350 Tonnen Sand garantieren Beach-Feeling im Winter

Für das Event wird die Mitsubishi Electric HALLE in Düsseldorf, die bei dem Event nach einigen Jahren ihr Profisport-Comeback feiert, in einen professionellen Beachvolleyball Court verwandelt. Anne Boeken, Projektleiterin der German Beach Trophy bei der Sportstadt Düsseldorf, erklärt: „Das Fundament sind 350 Tonnen Sand, die wir in der Halle aufschütten. Am Court arbeiten wir mit vier Kameras, die das sportliche Geschehen einfangen und in der Regie geschnitten werden. Außerdem wird es auf der Bühne eine Lounge-Ecke geben, in der die Sportlerinnen und Sportler Fragen aus der Community in einer lockeren Gesprächsrunde live beantworten. Die Profis sollen dem Publikum dadurch so nahbar wie möglich gemacht werden. Dies geschieht in enger Kooperation mit dem Team von Trops4, mit denen wir in der Vergangenheit bereits sehr erfolgreich zusammengearbeitet haben.“ Die Organisatoren knüpfen damit an das Erfolgsrezept der Beach Liga an, die im Juni und Juli von Trops4 in der Sportstadt Düsseldorf ausgetragen wurde. Mit einer beeindruckenden Reichweite von 7,5 Millionen Aufrufen hatte das Event weit über die Beachvolleyball-Szene hinaus deutschlandweit für Aufsehen gesorgt. Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor und Sportdezernent der Landeshauptstadt Düsseldorf freut sich auf das Event: „Einmal mehr positionieren wir uns durch eine innovative und gleichzeitig Corona-konforme Idee in der deutschen Sportlandschaft. Ich freue mich auf Live-Sport auf höchstem Niveau!“

Weitere News